Der Kirovets K-700A ("Kasimir")

 

Auf der Agritechnica 2013 hatte ich ihn das erste mal in der Hand. Den Kirovets K-700A von Schuco. Mehr als angucken ging aber nicht. Es war ein reines "Anschauungsstück" und musste wieder zurück gegeben werden. Klar war, den muss ich haben und irgendwas mit diesem Teil machen ......

Mitte Dezember war es dann soweit. Mein Kasimir war angekommen. Schnell ausgepackt und angeschaut. Das Ergebnis: Schönes Modell, aber irgendwie zu sauber, gar kein Rost angesetzt, keine Kratzer und Schmarren, sieht gar nicht aus als wenn damit gearbeitet worden ist. Das kann so nicht bleiben! Bei mir reifte der Gedanke aus dem Kirovets ein besonderes Modell zu machen. Es soll genauso so aussehen wie eine Maschine die schon ordentlich was erlebt hat und auch schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Ich habe also angefangen im Internet zu recherchieren und nach Bildern zu suchen die meiner Vorstellung entsprachen.

Hier ein Bild wie es angefangen hat, das Modell frisch aus der Verpackung:

Kasimir Umbauphase

Und jetzt Bilder die ich im Internet gefunden habe und die meinen Vorstellungen so ungefähr entsprachen:

Kirovets Kasimir_1

Kirovets Kasimir_2

Kirovets Kasimir_3

Diese Bilder stammen aus dem Internet, die Quelle ist mir leider unbekannt.

 

Was sollte alles verändert werden :

  1. Reichlich Gebrauchsspuren sollen am Modell zu sehen sein.
  2. Rostig soll es werden. Diesmal mit einer neuen Technik. Eisenspäne sind out, Salz und eine Mehrschichtenlackierung sind in.
  3. Matten Lack muss das Modell haben. Es ist schon lange im Einsatz und der Lack ist matt geworden.
  4. Am Modell wurde schon einiges ausgebessert. Dabei war nicht immer der Originallack vorhanden, es musste auch schon mal ein anderer Farbtopf herhalten ....
  5. Der Überrollbügel soll auch eine andere Farbe erhalten, abbekommen hat der Schutzbügel auch schon so einiges.
  6. Wie auf dem ersten und dem zweiten Bild zu sehen, soll mindestens eine Motorklappe fehlen, damit der Blick auf den Motor frei ist.
  7. Dem Motor soll man auch seine Jahre und seine geleistete Arbeit ansehen.
  8. Mal sehen was sich während des Umbaus noch so ergibt ....

Den genauen Umbau, die Anwendung der Haarspray- und der Salztechnik beschreibe ich unter „Tips, Tricks und Infos“ (Haarspray- und Salztechnik).

 

Update Kirovets

An unserem Kirovets wurden in der Zwischenzeit noch einige Verbesserungen angebracht.

Der Kasimir hat einen Fahrer bekommen. Damit ihm nicht zu warm wird, wurde auch gleich eine Kirovets typische Klimaanlage eingebaut. Wie im Original handelt es sich um einen dreiflügeligen Ventilator, der auf dem Armaturenbrett platziert wurde (incl. Anschlusskabel).

Das größte und auffälligste Teil dürfte allerdings die Siloforke sein. Es handelt sich hier um ein VEB-Modell, das im 3-D Druck erstellt wurde. Die „Rohvorlage“ der Gabel stammt, genau wie der Ventilator, von Timo Kittel (TK Customs). Da der Zustand der Gabel dem Zustand des Kirovets entsprechen sollte, war noch einiges an Arbeit nötig. Neben zwei Holzbrettern wurde die Gabel noch mit reichlich Gebrauchsspuren und mit Rost versehen. Hierbei kam wieder die Haarspraytechnik zum Einsatz.

Alle Aufnahmen des Modells entstanden auf unserem neuen Diorama „Der Betriebshof“. Einige Restarbeiten müssen noch durchgeführt werden, für die ersten Fotos reichte es aber schon.


Zurzeit sind wir noch auf der Suche nach Aufklebern für den Kirovets. Mit diesen Decals wird der Kasimir dann den letzten Schliff erhalten.

 

Jetzt gibt es auch eine zweite Version des Kirovets von uns.

Dieser hier hat neben der Alterung noch ein extra Beton Ballastgewicht und ein kleines Dio. bekommen. Das Gewicht stammt von Rocco Mayer (www.miniaturbeton.de) und wurde ebenfalls gealtert. Bei diesem Kirovets wächst sogar teilweise Gras aus der Karosserie.

 

Der dritte Kirovets aus unserer Werkstatt

Mittlerweile hat der dritte umgebaute Kirovets unsere Werkstatt verlassen. Bei diesem Modell handelt es sich um einen Umbau nach einem Original.

In der ersten Woche in 2014 waren wir im Erzgebirge, um uns einen Kirovets im Original anzuschauen. Im Heimartort von Jonas Nestler (Burkhardtsdorf im Erzgebirge) wurde noch ein Kirovets eingesetzt. Extra für uns wurde der Kirovets aus dem Winterschlaf geweckt und wir konnten sogar eine Probefahrt mit ihm machen. Hier entstand dann auch die Idee diesen Kirovets genau so nach zu bauen. Mit allen Flecken, Umbauten und Aufklebern und der Siloforke die auf dem einem Bild zu sehen ist. Grundlage für den Umbau waren eine Menge Detailaufnahmen, die wir vor Ort aufgenommen haben. Hier ein paar Fotos von dem Original:

 

Dieser Kirovets hat einen Überollschutz aus Vierkantstahl. Das Modell hat aber einen aus Rundstahl. Rocco Meyer (www.miniaturbeton.de) hat uns einen Überollschutz als 3D-Druck zur Verfügung gestellt.

Das Modell wurde, wie die beiden Vorgängermodelle, wieder in der Salz- und Haarspaytechnik hergestellt. Alle "Abblätterungen" und Umbauten wurden vom Original übernommen. Selbst der Aufkleber der alten LPG wurde als Decal hergestellt und auf die Türen geklebt.

Schaut Euch hier die Bilder vom Modell einmal an: